Gen Z & das Geld💰 - wichtige Zukunftskunden für Banken?

Wir helfen dir zu verstehen, ob Gen Z profitable Zukunftskunden für Banken sind und wie du sie für dich gewinnen kannst.

By
Duygu Becker
on
December 20, 2022
Kategorie:
Gen Y & Z
Lesezeit
4
Minuten

“Wie gehe ich mit meinem ersten Gehalt um? Wie finanziere ich mein Studium/meine Ausbildung? Wie lege ich sicher und richtig mein Geld an?”.  Das sind die brennendsten Fragen, die sich die Generation Z in Bezug auf ihre Finanzen stellt. Genau diese Generation Z stellt die kommende Generation der Bankkunden dar. Wir helfen dir zu verstehen, ob die Gen Z profitable Kunden für den Bankensektor sind und wie du als Bank oder Finanzdienstleister an diese Zielgruppe herankommen kannst.

Gen Z, auch Digital Natives genannt, wird als die Generation bezeichnet, die quasi in die digitale Welt hineingeboren ist. Das virtuelle Leben ist für sie Standard und sie kann sich ein Leben ohne das Internet nicht vorstellen. Doch wie ist es mit ihren persönlichen Finanzen? Kann der Bankensektor von der Generation Z als profitablen Kunden profitieren?


Wie Gen Z mit Geld umgeht

Die meisten von ihnen beginnen gerade, ihr eigenes Geld zu verdienen und müssen das erste Mal größere Ausgaben wie eigenes Auto, Miete und Wohnen oder auch Studiengebühren stemmen. Laut einer Studie ist bei 30 % der Befragten tatsächlich das erste Gehalt der erste Anlass, sich mit dem Thema “eigenes Konto” zu beschäftigen. Die Generation Z lernt schnell und setzt sich tief mit dem Thema Personal Finance auseinander.

So ist es nicht verwunderlich, dass sie bereits sehr versiert darin ist, sich um diese Finanzen zu kümmern. Sie wollen immer den Überblick haben und ihre Kontobewegungen und Ausgaben verfolgen, um zu sehen, wofür sie ihr Geld ausgeben und wie sie es besser verwalten können. 74 % gaben in einer von Deloitte durchgeführten Studie an, dass sie ein fixes Budget für ihre wöchentlichen/ monatlichen Ausgaben haben. Mehr als 60% der Befragten sagten, dass sie sich klare finanzielle Ziele für die Zukunft gesetzt haben - das sind 10% mehr als die befragten Millennials. Gen Z verwaltet ihr Geld also anders als vorangehende Generationen. Sie sind verantwortungsvoller und zukunftsorientierter.

Darüber hinaus nutzen sie auch verschiedene Anlagestrategien, um ihr Geld zu vermehren und vor allem im Alter ein finanziell unbeschwertes Leben zu führen. Sie sind offen für neue Anlagemöglichkeiten, die über verschiedene Plattformen und Online-Broker angeboten werden. Sie befassen sich ausführlich mit der Materie und versuchen, Informationen über externe Plattformen wie Podcasts zu erhalten.

Gen Z sind wichtige Kunden, weil ...

weil diese Generation vor allem technik-affin ist und deshalb ein ausgeprägtes Verständnis für die digitale Wirtschaft hat. Sie ist offen für neue Finanzprodukte und -dienstleistungen und wird daher den Finanzsektor in den kommenden Jahren weiter prägen. Banken sollten sich auf die Bedürfnisse der Generation Z konzentrieren, um aktuell und relevant zu bleiben. Dazu könnte das Angebot von mehr digitalen Dienstleistungen gehören, vom Mobile Banking bis hin zu innovativen Finanzprodukten und -dienstleistungen, die auf die Zielgruppe zugeschnitten sind.


Und so kannst du sie erreichen:
  • Go digital📱

Dass diese Generation auf digitalem Terrain zuhause ist, können wir nicht oft genug erwähnen. Alles spielt sich digital ab - eben auch, wenn es um ihre Finanzen geht. Oder was meinst du, wie viele von ihnen schon einmal eine Bankfiliale von innen gesehen haben? ;)

Eine starke digitale Präsenz ist somit unumgänglich, um ihre Aufmerksamkeit zu erreichen. Durch den Aufbau einer digitalen Präsenz in den sozialen Medien kannst du mehr junge Menschen erreichen und einen persönlichen Dialog mit ihnen führen. 

  • Verkaufe mehr als nur dein Produkt 💬

Banken müssen mehr als nur ein Produkt oder eine Dienstleistung verkaufen. Sie müssen ein Gefühl des Vertrauens und der Sicherheit schaffen, das für die Generation Z sehr wichtig ist. Verkaufe nicht nur ein Produkt oder eine Dienstleistung, sondern ein unkompliziertes, modernes Kundenerlebnis.

Gen Z legt außerdem auch Wert auf das Unternehmensimage. Unternehmen, die sich in Sachen Nachhaltigkeit, Vielfalt und sozialer Verantwortung engagieren, werden von der Gen Z besonders geschätzt und bevorzugt.

  • Maßgeschneiderte, Zielgruppen fokussierte Angebote 🎯

Um dich an der Spitze zu behaupten, musst du attraktive, maßgeschneiderte Finanzprodukte und Dienstleistungen anbieten. Gen Z ist eine dem digitalen Zeitalter sehr verbundene Gruppe, die vollständige Kontrolle über ihre Finanzen haben will. Deshalb musst du sicherstellen, dass dein Produktportfolio ihre individuellen Bedürfnisse  abdeckt. Standardisierte Kontenmodelle reichen nicht aus, sondern du musst verständliche und transparente Lösungen anbieten, bei denen man individuelle Bedarfsanalysen durchführen und Anpassungen machen kann, die den spezifischen Anforderungen der Gen Z entsprechen. 

Fazit

Die junge Generation besteht also aus sehr profitablen Kunden. Aber sie fordern eine andere Ansprache. Diese Generation ist vorsichtiger, wenn es um ihren Umgang mit Finanzen geht. Banken müssen innovative Lösungen anbieten, die es ihnen erleichtern, ihre finanziellen Ziele zu erreichen und gleichzeitig eine vertrauensvolle Beziehung zu ihnen aufzubauen. Eine starke digitale Präsenz ist unerlässlich, um die Aufmerksamkeit der Gen Z zu erregen und um ihnen Dienstleistungen anzubieten. Vor allem Werbung und Kommunikation in den Kanälen, in denen sich Gen Z aufhält, ist entscheidend, um sie als Kunden zu gewinnen. 

Tags:
Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung
Du hast es geschafft!
Überprüfe nun dein E-Mail Postfach.
Da müsste was auf dich warten.
Oops! Da ist etwas schief gelaufen.
< zum Blog
Duygu Becker

Als Content Marketing Managerin bei Jodel ist Duygu immer auf der Suche nach den neuesten Trends, News und Insights rund um die Generationen Y & Z. Ihre spannenden und wertvollen Erkenntnisse teilt sie hier im Jodel Blog.